Start

Sie sind hier: Startseite >> Science ticker

Portal
· Home
· Forum
· Galerie
· Weblinks
· Lexikon
· Mitarbeit
· Newsfeed
· Kontakt
Astronomie
Wissenschaft+Forschung
· Astronomie
· Biologie
· Chemie
· Physik
· Quiz
· Wissenschaftl. Methodik
Regenerative Energien
Aphorismen
"Unwissenheit lässt sich allemal beheben. Aber was sollen wir tun, wenn wir die Unwissenheit für Wissen halten?" Neil Postman 

:: Science - Ticker ::

Universität Bonn sucht Pollenallergiker
25.01.2007 | 11:25 Uhr

Studie zu kognitiven Effekten bei Heuschnupfen

Die Universität Bonn sucht dringend Personen mit einer Pollenallergie, die sich an einer Studie zu kognitiven Effekten bei Heuschnupfen beteiligen möchten. Die Untersuchung dauert etwa 45 Minuten. Sie besteht aus zwei Computerexperimenten mit anschließenden Fragebögen. Alle Daten werden anonymisiert und vertraulich behandelt.

Für den ersten Teil der Studie suchen die Wissenschaftler Personen, die gegen Frühblüher wie Hasel oder Erle allergisch sind, die also typischerweise im Februar oder März Beschwerden verspüren. Im zweiten Teil sollen auch Patienten untersucht werden, die gegen Pollen der Birke, Ulme, Weide, Pappel, Ahorn, Eibe, Eiche, Esche oder Hainbuche reagieren. Die Untersuchung findet im Psychologischen Institut, Römerstraße 164, in Bonn statt. Leiter der Studie ist Dr. Frank Kaspers von der Abteilung Klinische & Angewandte Psychologie.

Interessenten, bei denen die oben genannten Allergien festgestellt wurden, werden gebeten, sich telefonisch oder per Mail für eine individuelle Terminabsprache zu melden. Ansprechpartner ist Falk Hummel, Telefon: 0228/73-4358, E-Mail: falkhummel@web.de.

Weiter lesen:

» Uni Bonn (Pressemitteilung)


Bücher zum Thema:  Pollenallergie  


vorige News

 

wiki.sah

Seite empfehlen  Weblinks  Sitemap  Community  Lexikon  Newsmeldungen
Volltextsuche
Regenerative Energien
Werbung