Start

:: Science - Ticker ::

Darmkrebsvorsorge: Einfacher Test auf Blut im Stuhl
10.03.2006 | 10:46 Uhr

Bonner Ärzte werten kostenlosen Selbsttest der AOK aus

Darmkrebs gehört zu den gefährlichsten Krebsarten weltweit. Die Gefahr, an Darmkrebs zu versterben, kann durch Früherkennung jedoch um bis zu 60 Prozent reduziert werden. Trotzdem nehmen nur etwa zwei Prozent der 20 Millionen Berechtigten eine vorsorgliche Dickdarmspiegelung in Anspruch. Die jetzt von der AOK kostenlos angebotenen Testbriefchen sind eine einfache Möglichkeit, sich selbst auf Blut im Stuhl zu testen. Der Test kann auf einen Darmtumor hinweisen, aber auch Folge einer anderen nicht bösartigen Darmerkrankung sein. Auch bestimmte Nahrungsmittel und Medikamente können zu einem falsch positiven Testergebnis führen. Ein positives Testergebnis sollte aber immer Anlass zur weiterführenden Darmspiegelung sein, der besten Vorsorgeuntersuchung.

Weiter lesen:

» Uni Bonn (Pressemitteilung)


Bücher zum Thema:  Darmkrebs  


vorige News